Themen

Gemeinsam transferierbare Lösungsansätze entwickeln, um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen nachhaltig zu stärken – diesem Ziel widmen sich die sechs themenzentrierten Arbeitskreise der strategischen Partnerschaft »Fit für Innovation«. Mehr als 80 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und intermediären Organisationen konnten für die  Zusammenarbeit gewonnen werden und haben im Rahmen der ersten Arbeitstreffen aktuelle Herausforderungen sowie zukünftige Entwicklungen in folgenden zentralen Handlungsfeldern beschrieben:

  • AK 1: Innovationsprozesse managen
    Nur durch erfolgreiches betriebliches Innovationsmanagement lassen sich Geschwindigkeit und Erfolg von Innovationsvorhaben steigern.
  • AK 2: Innovationskultur stärken
    Unternehmenskultur hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Innovationsklima und den kreativen Umgang mit Veränderungen.
  • AK 3: Innovationskompetenz entwickeln
    Innovationsfähigkeit hängt entscheidend von den Kompetenzen und dem Wissen der Führungskräfte und Mitarbeiter ab.
  • AK 4: Innovation in Netzwerken aufbauen
    Netzwerke sind für Innovationen unerlässlich. Erst durch die Verknüpfung der Beiträge unterschiedlicher Akteure werden entscheidende Innovationserfolge errungen.
  • AK 5: Innovationsarbeit gestalten
    Eine umfassende technologische Unterstützung sowie neue Formen der Zusammenarbeit steigern die Effektivität in der Innovationsarbeit.
  • AK 6: Gesundheit als Treiber von Innovation
    Gesunde und motivierte MitarbeiterInnen sind entscheidende Erfolgsfaktoren im Innovationswettbewerb.

Die nächsten Arbeitstreffen widmeten sich der Erarbeitung von guten Lösungen in den einzelnen Themenfeldern sowie der Ableitung von Handlungsempfehlungen für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die Ergebnisse wurden in Form von Broschüren und öffentlichen Veranstaltungen der interessierten Öffentlichkeit verfügbar gemacht.